Clanmore
Welsh Springer Spaniel
s
Willkommen

auf der Homepage unseres Kennels



Unser C-Wurf

Clanmore Chase A Bellflower - Coco

Clanmore Chasin A Dream - Chester


26.06.2022
Chester & Coco sind fast 8 Wochen alt und werden uns bald verlassen

24.05.2022

Die Twins sind schon 3 Wochen alt


03.05.2022

💖💖Unser C-Wurf ist geboren💖💖
1 RĂŒde und 1 HĂŒndin, aus der Verpaarung:
Don's Giro D'Italia -Brenno JWW 2021, Ö-JCH, SM-JCH
(Welford's Harrington Hall x Don's Har Du Kvar Din Röda Cykel)
&
Clanmore Annianne Spirit In The Sky - Annie
(Don's Tufted Duck x Sarabande Amazing Grace AI)


Wir erwarten Welpen Anfang Mai 2022

aus der Verpaarung


***************

Unser B-Wurf

Wurftag 02.03.2021

3 R / 2 H

Aus der Verpaarung

Benton - Crackerjack from Kind of Magic
(Islanza Lookin for Spot x Quebec Bell from Kind of Magic)
&
Grace - Sarabande Amazing Grace A.I.
(AM GRAND CH Trystyn Statesman Cactus Blue x Sarabande River Breeze AI)


 ***************

Unser A-Wurf

Wurftag 06.08.2019

4 R / 3 H

Aus der Verpaarung

CH DonÂŽs Tufted Duck - Harley
&
Sarabande Amazing Grace A.I. - Grace

******************

"Zucht" ...
❀ Die Hand eines ZĂŒchters ... ❀

​

Die Hand eines ZĂŒchters ist die Hand, die die HĂŒndin bei der Geburt beruhigt. Es ist die Hand, die ihren Bauch streichelt, um sie bei Wehen zu beruhigen.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist die Hand, die den Weg frei macht, damit die Welpen leichter geboren werden können. Es ist die Hand, die nicht zittert, auch wenn sie voller Blut ist, um einem Welpen in Schwierigkeiten zu helfen.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist die Hand, die die FruchthĂŒlle öffnet und die Nabelschnur trennt, wenn die Mama das nicht schnell genug macht. Es ist die Hand, die den Welpen trocken rubbelt und dem Welpen zum ersten Atemzug verhilft.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist auch die, die einen Welpen liebevoll streichelt und die TrĂ€nen weg wischt, wenn es der Welpe trotz aller BemĂŒhungen nicht ins Leben geschafft hat.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist diejenige, die Mama und Welpen mehrmals tĂ€glich sauber macht und kontrolliert, ob es allen gut geht. Die die Welpen tĂ€glich wiegt, die Mama mit gutem Fressen versorgt und nebenbei irgendwie auch noch den eigenen Haushalt erledigt und sich ums Rudel kĂŒmmert.
​
Die Hand eines ZĂŒchters muss oftmals mĂŒde Augen reiben und die Sorgenfalten auf der Stirn glĂ€tten, weil die Mama erst nach mehreren Tagen genug Milch hat und er sich bis dahin um das Leben seiner Welpen sorgen muss.
​
Es ist die Hand, die bei Problemen alle 2 Stunden MilchflĂ€schchen bereitet, die Welpen fĂŒttert und die BĂ€uchlein reibt, damit die Verdauung in Gang kommt.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist diejenige, die 3 Wochen lang auch nachts kaum Ruhe findet, nur fĂŒr Mama und Welpen da ist und jedes zugenommene Gramm zufrieden in die Gewichtstabelle eintrĂ€gt.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist die, die die erste feste Nahrung bereitet, die Welpen 5 weitere Wochen regelmĂ€ĂŸig fĂŒttert, das Lager sauber hĂ€lt, mit den Welpen spielt, ihnen das kleine 1x1 des Lebens beibringt, die Welpen langsam von der Mutter entwöhnt, die ersten Kontakte zu den Welpeninteressenten knĂŒpft und oft ruhelos ist, weil Entscheidungen getroffen werden mĂŒssen, die das weitere Leben der Welpen mitbestimmen.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist die, die im Vorfeld viele Fragen der neuen Hundeeltern beantwortet, ihnen Bilder und Videos schickt, den Abschied vorbereitet und alles im Vorfeld dafĂŒr tut, dass dieser problemlos von statten geht.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist die, die dem Welpen sein erstes eigenes Halsband umlegt und die beim Abschied die TrĂ€ne des ZĂŒchters weg wischt.
​
Die Hand des ZĂŒchters ist auch die, die regelmĂ€ĂŸig zum Telefon greift oder die Mails schreibt oder beantwortet und sich nach dem Wohl aller verkauften Hunde erkundigt bzw. viele Fragen beantwortet und bei der Lösung von Problemen hilft. Es ist auch die, die das viele Geld aus dem Verkauf in die HundesparbĂŒchse steckt, mit dem Wissen, dass oftmals kaum der Aufwand gedeckt ist und bald neue Ausgaben anstehen, um die Zucht weiter zu fĂŒhren, denn ein liebe- und verantwortungsvoller ZĂŒchter wird nicht reich durch die Zucht.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist auch die, die seine Augen zuhĂ€lt, damit man die TrĂ€nen nicht sieht, die er vergießt, wenn er angefeindet wird und fĂŒr gesundheitliche oder andere Probleme verantwortlich gemacht wird, die er nicht zu verantworten hat.
​
Die Hand eines ZĂŒchters ist aber auch die, die das Herz des ZĂŒchters glĂŒcklich schlagen spĂŒrt, wenn es seinen Hunden und Welpen gut geht und er zufriedene Welpeneltern sieht.
Denkt bitte an all das, wenn ihr das nĂ€chste Mal die Hand eures ZĂŒchters schĂŒttelt und denkt bitte daran, dass ein guter ZĂŒchter seine gezĂŒchteten Hunde bis zu deren Lebensende begleitet, sich immer um sie sorgt und dass es fĂŒr ihn nichts Schöneres gibt, als am Leben dieser Hunde teilhaben zu dĂŒrfen und sich zu freuen, wenn es ihnen gut geht.
(Verfasser unbekannt)



Ein Appell an zukĂŒnftige Welpeneltern !!!
Jede Facebookgruppe sucht seit Monaten nach Welpen und es hört nicht auf...!
Jetzt und sofort muss es sein - man hat ja "jetzt" Zeit.
Und dann liest man immer mehr BeitrÀge wie:
9 Wochen - nicht durchschlafen
10 Wochen - pinkelt immer noch in die Wohnung
12 Wochen - beißt uns - wir sind fertig... usw. usw.
Leute - was stimmt mit euch nicht?
Welpen sind sĂŒĂŸ - keine Frage, aber:
Welpen machen arbeit.
Welpen sind anstrengend.
Welpen mĂŒssen alle 2-3 Stunden raus.
Welpen mĂŒssen im neuen Zuhause ankommen, sich einleben.
Welpen mĂŒssen noch alles lernen.
Welpen sind noch nicht fertig erzogen, wenn sie bei dir ankommen.
Und nachdem man die Welpenphase beendet hat, kommt die erste PubertÀt.
Das wird noch viel anstrengender - denn das kleine Hirn ist mit buntem Teig bedeckt und wegen Wiederaufbau geschlossen đŸ€·.
Nicht vergessen, der Hund ist immer noch da, wenn ihr alle wieder Urlaub machen wollt und wenn Homeoffice vorbei ist.
Er möchte mit dir alt werden, ein Teil deiner Familie sein und mit dir leben.
Er kann und will nicht, 10 Stunden am Tag alleine gelassen, nicht stÀndig in die Box eingesperrt werden oder auf seiner Decke liegen.
Und genau das ist es, was so vielen offensichtlich nicht bewusst ist. Hunde sind Lebewesen. Sie haben BedĂŒrfnisse, die erfĂŒllt werden wollen, es kostet Zeit, Geld und Nerven.
Es lohnt sich definitiv, aber man muss sich auch darĂŒber bewusst sein 😉.
Deshalb prĂŒfe dich selbst, bevor du einen Welpen anschaffst!
Ein Hundeleben dauert bis zu 15 Jahre (mehr oder weniger)!